Nette Begegnungen

Anaïs Bouchard

Dienstag 23 Februar 2021

Anaïs Bouchard hat uns einen Tag lang in ihre Pariser Wohnung eingeladen. Ein Treffen mit einer vielseitigen Person.

KÖNNTEST DU DICH KURZ VORSTELLEN UND EIN PAAR WORTE ZU DEINEM WERDEGANG SAGEN?
Mein Name ist Anaïs, ich bin in Paris geboren und wohne im 2. Arrondissement. Ich bin Pianistin und unterrichte Literatur an Sekundarschulen. Ich habe schon seit meiner Kindheit eine Leidenschaft für Musik und Literatur. Die literarischen Ausbildungs- und Studienangebote waren also wie für mich geschaffen. Ich habe zunächst mein Abitur mit Schwerpunkt Literatur gemacht und anschließend einen Master in moderner Literatur an der Sorbonne. Gleichzeitig habe ich am Konservatorium ein Klavierstudium absolviert und mit einem Hochschuldiplom abgeschlossen. Ich gab selbst mehr als zehn Jahre lang privaten Klavierunterricht und arbeitete als Vertretung an verschiedenen Konservatorien. 2015 absolvierte ich das CAPES, die französische Hochschulprüfung für angehende Sekundarschullehrer, und gab den Klavierunterricht auf, um mich dem Unterrichten von Literatur an weiterführenden Schulen zu widmen. Das ist ein kräftezehrender, aber auch sehr erfüllender Job.
WAS IST DEIN NEUESTER LITERATURLIEBLING?
Mein neuester Literaturliebling: „Le cercle des représailles" von Kateb Yacine. Ein theatralisches und poetisches Werk, das Geschichte (die Vergangenheit Algeriens) und Fiktion miteinander verknüpft. Der ergreifende Schreibstil Yacines spricht mich sehr an. Er hat sich dem tragischen Fach verschrieben und bringt es mit Kraft und Leidenschaft zu Papier.
WENN DU JEMANDEN DER NICHT GERNE LIEST WIEDER ZUM LESEN BRINGEN MÜSSTEST, WELCHES BUCH WÜRDEST DU IHM/IHR EMPFEHLEN?
Wenn ich jemanden mit dem Lesen versöhnen müsste... Eine schwierige Frage! Ich würde ihm/ihr wahrscheinlich empfehlen, einen leicht zugänglichen Roman zu lesen: einen Barjavel, „Der Schaum der Tage“ von Vian, „Das Geisterhaus“ von Isabel Allende, „100 Jahre Einsamkeit“ von Garcia Marquez (ziemlich dick, aber ausgesprochen fesselnd!), „Lolita“ von Nabokov... Oder eine Sammlung von Kurzgeschichten, durch die man schlendern kann (die von Bukowski oder Buzzati, zum Beispiel)...
WIR DURFTEN DIR BEIM KLAVIERSPIELEN ZUHÖREN - WIE ENTSTAND DEINE LIEBE ZUR MUSIK?
Eigentlich weiß ich gar nicht, woher diese tiefe Leidenschaft für Musik stammt. Zu Hause haben wir nicht wirklich klassische Musik gehört. Ich wurde eher von Chérie FM-Musik geprägt... Aber als Kind habe ich auf meinem Walkman Rachmaninov-Konzerte und Etüden von Chopin angehört. Und in der Schule habe ich musikalische Propaganda betrieben, indem ich meine Kopfhörer ohne Vorwarnung in die unschuldigen Ohren meiner Freunde steckte, um sie mit dieser göttlichen Musik zu betören. Manchmal habe ich sie richtiggehend dazu gezwungen, diese Musik zu mögen, indem ich ihnen die emotional ergreifendsten Passagen vorspielte. Natürlich hat das nicht immer geklappt... Und so landeten die meisten leider schon bald wieder bei den üblichen Radiosendern, wie Skyrock.
WAS WÜRDEST DU AN EINEM REGNERISCHEN TAG TUN?
An einem regnerischen Tag ziehe ich etwas Flauschiges an, lasse im Hintergrund Bachs Partitas laufen und hole meine Stricknadeln hervor.
WIE STEHST DU ZU MODE?
Für mich ist Mode eine große Inspirationsquelle. Ein Weg, die eigene Identität auszudrücken. Ein Ort der Fantasie. Sie es uns möglich, mit Gesellschaftscodes zu spielen, sie zu überschreiten, uns über sie lustig zu machen. Ich glaube auch, dass unser Kleidungsstil einen starken Einfluss darauf hat, wie wir sind.
WAS IST DIE IKONE DEINER GARDEROBE?
Da gibt es nicht nur eine, sondern gleich drei! Eine schwarze Baskenmütze aus Samt, die ich schon seit meiner Kindheit trage, ein lila Samtmantel im Boho-Style und mein Korb für alles.
WAS IST DEIN LIEBLINGSSTÜCK VON SESSÙN?
Das Sessùn-Teil, das ich niemals hergeben würde, ist ein kleines korallenrotes Stricktop, das hinten geknöpft wird. Ich fühle mich wohl darin und ich bekomme jedes Mal, wenn ich es trage, Komplimente.
WAS WAR DEIN BESTER 20 €-KAUF?
Mein bester 20 €-Kauf war ein Haufen Noten vom Flohmarkt. Durch sie fand ich Zugang zu einigen der schönsten Klavierstücke! Musik steht in meinem Budget und in meinem Herzen an oberster Stelle.

 Ein großes Dankeschön an Anaïs Bouchard für ihre Zeit.
 
BILDNACHWEISE: Jeanne Perrotte

Das könnte Ihnen auch gefallen
Jaune Architecture
Nette Begegnungen
Samstag 20 November 2021
Wir haben Marine und Paula, die Gründerinnen des Architekturstudios JAUNE, im Moulin de Lourmarin getroffen. Dies ist für uns die Gelegenheit, Ihnen dieses Projekt und seine Inspirationen näher zu bringen.
Weiterlesen
Ines Mélia
Nette Begegnungen
Sonntag 17 Oktober 2021
Wir haben Ines Melia in ihrer Pariser Wohnung getroffen, um über ihre erste Einzelausstellung "LE DÉLIRE DÉLIVRE" zu sprechen, die ab dem 21. Oktober im Sessùn Alma zu sehen ist.
Weiterlesen
Alice Moireau
Nette Begegnungen
Donnerstag 9 September 2021
Auf dem Heimweg vom Markt haben wir die talentierte Alice Moireau getroffen und ihr ein paar Fragen gestellt.
Weiterlesen
EINFACHES UND SICHERES BEZAHLEN

Visa, Mastercard, Amex, Paypal

VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN

Außer an Wochenenden, Feiertagen, während des Schlussverkaufs und zum Kollektionsstart 

VERLÄNGERTE RÜCKGABEFRIST

Innerhalb von 30 Werktagen nach Erhalt der Bestellung. Kostenfrei innerhalb Frankreichs (Festland)

KUNDENSERVICE

Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:30 Uhr unter der Adresse hello@sessun.com oder telefonisch unter (+33) 04 86 06 36 04.